Tag 7

#71 / Rajmund Erös triumpiert beim Concord Masters 2018

Montag 21. Mai 2018, 22:35 Uhr 

Es war sein Tag von der ersten bis zur letzten Minute: Rajmund Erös. Von Platz 15 startete er in das heutige Finale. Jetzt in diesen Minuten hat er in einem nervenaufreibenden Heads Up Michael Strasser bezwungen.  

#70 / Lederhilger out, Heads Up zwischen Strasser und Erös

Montag 20. Mai 2018, 22:23 Uhr

Jetzt hat er sich geärgert: Walter Lederhilger mit Könige-Dame im All-In, natürlich callt Chipleader Rajmund Erös, in diesem Fall mit Dame-Bube. Alles easy für Lederhilger, allerdings am River ein Bube. 

Walter Lederhilger wird 3, gewinnt € 50.439,– 

#69 / Andreas Heißenberger Platz 5, € 17.500 Preisgeld

Montag 21. Mai 2018, 21:18 Uhr 

Angefreundet haben sie sich nicht, obwohl sie stundenlang nebeneinander saßen: Andreas Heißenberger und Rajmund Erös. 

Wieder spielte Heißenberger All-In. Mit einem Paar Siebenen. Wieder callte Erös. Mit einem Paar Damen. Es kam eine Dame, aber keine Sieben. Platz 5 für Andreas Heißenberger 

Noch sind vier Spieler im Turnier: Rajmund Erös (101,4 Millionen Chips), Michael Strasser (54M), Andreas Weingartner (13,7M) und Walter Lederhilger (54,2M). 

Die Spieler sind in Dealverhandlungen. Hat geklappt!

Rajmund Erös gewinnt € 64.000,– 

Walter Lederhilger gewinnt € 50.439,– 

Michael Strasser gewinnt € 50.400,– 

Andreas Weingartner gewinnt € 31.100,–

Im Pot verbleiben € 10.000,– um die noch weiter gespielt wird. 

22:01 Uhr: Aus für Andreas Weingartner. Seinen kleinen Stack konnte er nicht verteidigen. Platz 4. 

 

 

 

#68 / Theo Steimer gebustet, Michael Strasser jubelt!

Montag 21. Mai 2018, 19:39 Uhr

Noch 7 am Finaltisch. Theo Steimer spielt JJ♣ All-In. Michael Strasser callt mit QK. Das Board: Q8Q96♣. Platz 8 für Theo Steimer, € 8.000,– Preisgeld. 

20:06 Uhr: Alin-Florin Toma bustet gegen Walter Lederhilger. Platz 7, € 10.000,– Preisgeld. 

20:20 Uhr: 18 Millionen Chips wandern von Andreas Heißenberger zu Rajmund Erös. Heißenberger Paar Zweien, Erös Paar Assen. 

20:34 Uhr: Pavel Novotny stellt seinen 14M Stack All-In mit J 6, Walter Lederhilger callt mit A Q♣. Das Board J4K 92♠. Verdoppelung für Pavel. 

20:48 Uhr. Lederhilger schlägt zurück. Novotny spielt wieder All-In, Lederhilger will seine Chips zurück und callt. Ass-König bei Lederhilger, Ass-Dame bei Novotny. Im Flop ein König. Pavel Novotny wird 6., € 13.000,– Preisgeld. 

22:55 Uhr. Viel Lärm um nichts. Andreas Heißenberger pusht Ass-Dame, Rajmund Erös callt mit Ass-König. Zwei Buben am Flop, zwei Neunen auf Turn und River neutralisieren die Situation: Der Pot wird geteilt. 

 

 

# 67 / Wer ist wie stark am Finaltisch?

Montag 21. Mai 2018, 18:40 Uhr

Die 9 am Finaltisch

Andreas Heißenberger - 65,9 Millionen Chips

Walter Lederhilger - 36,5 Millionen Chips

Michael Strasser - 35,9 Millionen Chips

Pavel Novotny - 25 Millionen Chips

Andreas Weingartner - 15,5 Millionen Chips

Rajmund Erös - 15 Millionen Chips

Alin-Florin Toma - 13,3 Millionen Chips

Evangelos Bechrakis - 9,1 Millionen Chips

Theo Steimer - 6,9 Millionen Chips

19:07 Uhr: Erste Finaltischhand - Evangelos Bechrakis ist All-In mit Dame-Neun, klar, Andreas Heißenberger callt mit Ass-Neun, eine Dame im Board hilft Bechrakis den Stack zu verdoppeln. 

19:22 Uhr: Evangelos Bechrakis als 9. ausgeschieden; € 6.500,– Preisgeld. Zwei aggressiv gespielte All-In verloren. Einmal doppelt Weingartner gegen Bechrakis auf, dann schluckt Michael Strasser den Reststack. Wieder Ruhe am Tisch.  

#66 / Campan und Wolfsberger out - Finaltisch 9-Handed

Montag 21. Mai 2018, 18:20 Uhr

Eineinhalb Stunden haben sie hier im CCC Simmering zu elft gespielt und nichts ist passiert. Und jetzt innerhalb einer Minute trifft es Marius Campan und Beatrix Wolfsberger.

Campan spielt A9, Andreas Heißenberger callt mit A9. Das Board bringt eine Ass und ein Neun - Marius wird Elfter, € 4.000,– Preisgeld. 

Kaum ist diese Hand gespielt, explodiert es am Nebentisch: Beatrix Wolfsberger "pusht" All-In mit KK♠, Michael Strasser callt mit A8. Vier Herz und eine Ass machen die Sache klar: Beatrix Wolfsberger, der die Könige in diesem Turnier wirklich viel Kraft gegeben haben, nun aber nicht, wird Zehnte: € 5.000,– Preisgeld. 

#65 / Gereizte Stimmung am Floor

Montag 21. Mai 2018, 17:14 Uhr. 

Elf SpielerInnen noch, der Finaltisch wird 10-Handed gespielt. Verbale Scharmützel zwischen "Shorty" Alin-Florin Toma und Big-Stack Andreas Heißenberger. "Ich will Hände spielen, Du überlegst immer so lange", heischt er Alin-Florin an. "Play, play!", sagt der Rumäne, der Zeit schindet, um evtl. noch ein paar Plätze nach vorne zu kommen. 

17:43 Uhr: Am Tisch liegen offen die Karten A5A4T. Alin-Florin Toma spielt seine letzen 4,5 Millionen Chips All-In. Andreas Heißenberger, der das Zehnfache hat und ohnehin nicht gut zu sprechen ist auf seinen Nachbarn zur Rechten, callt bissig. Evangelos Bechrakis setzt nach, spielt seinen Medium-Stack ebenfalls All-In, worauf Heißenberger foldet. 

Die Karten gehen auf: Alin-Florin zeigt A5, Bechrakis J9. Full House gewinnt über Flush. Alin-Florin konnte seine Stack verdreifachen. 

Nach wie vor 11 SpielerInnen im Turnier. 

#64 / Eyal Bensimhon raus gegen Andreas Heißenberger

Montag 21. Mai 2018, 16:50 Uhr. 

Sie saßen nebeneinander und "Eyal macht mir das Leben schwer", stöhnte Andreas Heißenberger noch in der Pause. Nun hat das schwere Leben ein Ende: Mit einem Paar Damen nahm er das All-In von Eyal Bensimhon an, der Ass-König in Herz spielte. Eine Dame und eine Zehn am Flop, eine Zehn am River. Full House für Heißenberger, Platz 12 für Eyal Bensimhon. 

#63 / Surinder Sunar out gegen Beatrix Wolfsberger

Montag 21 Mai 2018, 16:17 Uhr 

Surinder Sunar, Englands Nr. 12, spielt ein Paar Damen All-In und bekommt zu seiner Überraschung den Call von Beatrix Wolfsgruber. Sie spielt ein Paar Sechsen. Im Board eine Sechs, aber keine Dame. Platz 14 für Sunar, "Valium bitte!" für Beatrix. 

Die 13 verbliebenen SpielerInnen sind in einer kurzen Pause. 

Die Stacks: Marius Campan 19,6M, Evangelos Bechrakis 10,4M, Alin Florin Toma 12,8M, Michael Strasser 22,8M, Andreas Heißenberger 38,2M, Eyal Bensimhon 19,5M, Walter Lederhilger 24,8M, Andreas Weingartner 12,6M, Beatrix Wolfsberger 10,8M, Vangelis Kaimakamis 5,7M, Theo Steimer 11,9M, Rajmund Erös 14,5M und Pavel Novotny 20M. 

16:34 Uhr: Level 18 beginnt. Blinds 300k/600k BA 600k, Average 17.321.153 Chips. 

16:36 Uhr: Vangelis Kaimakamis wird 13. 

#62/ Oswin Ziegelbecker hat sich "verjämt"

Montag 21. Mai 2018, 14:51 Uhr

Nun auch Oswin Ziegelbecker an der Rail. "Bube-Neun hab‘ ich 'gejämt', Big Blind spielte ein Paar Sieben." Platz 24 für Oswin, € 2.500,– Preisgeld. 

14:52 Uhr: Auch Rainhard Summer und Jakub Kaminek in diesen Minuten gebustet. Platz 23 und 22, je € 2.500 Preisgeld. Noch 21 SpielerInnen in Level 16, 20k/40k. 

14:57 Uhr: Walter Lederhilger mit Set Sieben nimmt Jaroslav Pipiska vom Tisch: Platz 21, € 2.800, für Jaroslav. 

15:05 Uhr: Andreas Weingartner, ein Paar Vier spielt er aus UTG All-In und bekommt von BB Alexander Zeldenreich mit Ass-Dame off den Call. Am Flop eine Vier, das kleine Set gewinnt. Zeldenreich Platz 20, € 2.800,– Preisgeld.

15:12 Uhr: Ladislav Cerveny musste sich eben Theo Steimer geschlagen geben: Ass-Bube bei Steimer, Dame-Zehn bei Cerveny, Platz 19, € 2.800,– Preisgeld. Noch 18 SpielerInnen, Redraw. 

15:22 Uhr: Artur Witecki wird 18., € 3.100,– Preisgeld. 

15:26 Uhr: Norbert Petras wird 17., € 3.100,– Preisgeld. 

15:28 Uhr: Peter Feuchtenhofer wird 16., € 3.100,– Preisgeld. 

15:47 Uhr: Mladen Sekol wird 15., € 3.500,– Preisgeld. 

#61 / Erste 20 Minuten: Meni, Mandi, Nebo gebustet

Montag 21. Mai 2018, 14:10 Uhr 

Noch werden die Chips ausgepackt und gestapelt. Turnierdirektor Johnny Lütkenhorst führt das Mikrofon in seiner Hand mit und in wenigen Sekunden wird er den 2. Finaltag des Concord Masters starten. "Auf Tisch Nr. 10 spielen wir den Button aus. Button startet auf Platz Nr. 6". 

Wir sind im 15. Level des Finales. Blinds: 150k/300k BA 300k. 

Die ersten Abstürze sind zu melden: Mario "Meni" Menicanin findet in der ersten Hand Ass-König, es wird ein All-In. Eyal Bensimhon hat ein Paar Buben und callt: Eine Ass im Flop, aber auch ein Bube. Platz 29 für den Vorjahressieger. 

Manfred "Mandi" Glatz hat die zweite Hand des Tages nicht überstanden. "Ich habe ein Paar Damen, der Big Blind ein Paar Asse. Das war es." 

Und auch Daniel Stoev ist schon bei Floormanagerin Rosana Simon, um das Preisgeld in der Höhe € 2.300,– entgegenzunehmen. 

Schneller als geht es im ersten Level. Keine 20 Minuten gespielt, kommt auch Nebojsa "Nebo" Ankucic zum Turnierdesk: Platz 26, € 2.300,– Preisgeld. 

14:39 Uhr: Zoltan Bordas, heute von Platz 23 mit ca. 8 Millionen Chips gestartet, hat die Vermehrung nicht geschafft: Mit Ass-Bube unterliegt er gegen Damen von Marius Campan. Noch 24 SpielerInnen.